Home
Inhaltsverzeichnis
wichtige Links
Grundaussagen
Forschung
Mein Hobby
Kultur
Lebensinhalte

Willkommen auf meiner Website!

             

PolitkerInnen, die Kriege - welcher Art auch immer - unterstützen oder gutheißen, sollten sofort ihres Amtes enthoben werden!

und wenn Staatschefs und ihre Helfershelfer wegen angezettelter oder nicht verhinderter Kriege und/oder wegen Missachtung der  Menschenrechte den Internationalen Gerichtshof fürchten müssten, würde sich auch Vieles ändern!? Das gleiche gilt natürlich auch für "Terrorchefs" und ihre Handlanger. Gibt es überhaupt ein einziges Argument, in irgendeiner Ecke dieses Planeten, Menschen in Gefahr zu bringen oder ihre Unversehrtheit zu bedrohen? Eine Schande, sich nicht eindeutig gegen jegliche Kriegshandlung im Nahen Osten oder anderswo auszusprechen und entsprechend verbal und praktisch zu handeln!! Die Bürger Deutschlands und ihre VertreterInnen sollten sich nach den Erfahrungen in und aus Kriegen gegen jegliche kriegerische Auseinandersetzung und/oder Beteiligung in irgendeiner Form aussprechen und künftig nur noch eine Politik unterstützen, die dazu steht und danach handelt. Dazu gehört die Ächtung jeglichen Waffenhandels, dazu gehört die ablehnende und kritische Haltung gegenüber jeder Kriegspartei - und das muss eindeutig auch klar gesagt werden -.

Diplomatische und humane Hilfeleistungen sind die Aufgaben, die Deutschland selbstverständlich und gerne erfüllt, weil es die Gemeinschaft der Völker fördert, wie Alle es bei der WM2006 gesehen haben!

Zum Tierschutz

Wir sollten uns endlich angewöhnen, tiefe Dankbarkeit aller Kreatur gegenüber zu empfinden und auszudrücken, die sich für uns und unsere Ernährung opfert, anstatt sie nicht zu achten und ihr noch zusätzliches Leid zuzufügen!!!

Genmanipulierte Nahrungsmittel

sind genau so wenig kontrollierbar in ihren Auswirkungen wie die Atomwirtschaft - Darum - Finger davon -. Schon zu spät??

Rauchen ist ungesund,

aber bürokratische (wehret den Anfängen) Verordnungen der Handhabung sollten wir grundsätzlich ablehnen! Wir diskutieren doch sonst über Alles und Jeden. Dann man ran und nach individuellen Lösungen suchen. Das kriegen wir hin!!!

Und dann noch die Diskriminierung im Berufsleben ist ja wohl unerträglich! Dann müsste das auch für alle Umweltverschmutzer wie Autofahrer und..und..und... gelten!

Unbewiesene Anschläge:

Die von den Medien und der Politik angegebenen Anschläge in London.(Dazu verweise ich auf die Seite Zeitgeschehen) Ich halte das für eine gemachte Absicht, um die weitere Gängelung der Bevölkerungen in den westlichen Ländern voranzutreiben, damit da keine/r mehr "aufmuckt" und Fragen zur Wirklichkeit stellt, die sowieso nie herauskommen wird, genau so wenig, wie die zu den Anschlägen vom 09.11.2001. So wird Demokratie und Freiheit systematisch boykottiert oder sogar abgeschafft und Menschengruppen diffamiert oder ungeprüft verdächtigt. Man kann endlich Verordnungen durchsetzen, die Wirtschaft und / oder Politik immer schon haben wollten. Das Schlimmste aber ist, dass unsere Medien einfach nachplappern, anstatt genaueste Recherchen vorzunehmen und sich vorher entsprechend kritisch oder zumindest vorsichtig zu äußern.

Neuigkeiten in Deutschland

Ein Bundespräsident mit Visionen für Deutschland, die ins 21. Jahrhundert gerichtet sind.

Er spricht sich nämlich dafür aus, Arbeitnehmer an den unternehmerischen Chancen und Risiken zu beteiligen. Er halte "die Zeit für gekommen, die Ertragsbeteiligung der Arbeitnehmer oder ihre Beteiligung am Produktivvermögen wieder auf den Tisch zu bringen", sagte Köhler in einem Interview mit dem Magazin "Stern". Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssten begreifen, "dass sie im Betrieb angesichts des weltweiten Wettbewerbs im selben Boot sitzen". Auch könnten solche Kapitalbeteiligungen in Arbeitnehmerhand dazu beitragen, "einer wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich entgegenzuwirken."

Hoffentlich wird das auch von der Politik und den Wirtschaftsunternehmen beherzigt und entsprechende Strategien überlegt. Es gibt nämlich praktische Erfahrungen z. B. in Mondragon im Baskenland! (Andere entlassen, Mondragón Corporacion Cooperativa stellt ein.)

Sie sind der/die

      (Der Zähler besteht erst seit dem 18.02.2004, die Homepage aber schon seit 12/1999)

  BesucherIn

Wählen ist unsere Pflicht in einer Demokratie!

und da ist die Seite http://www.politikerscreen.de/

"Die, die grundlegende Freiheiten aufgeben, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." Benjamin Franklin

Demokratie in einer freien Welt, mit selbstverständlicher Verantwortung gegenüber sich, dem Nächsten und allen Lebewesen um uns herum:

Demokratie ist nach meiner Auffassung das größte menschliche Experiment, das bisher überwiegend nicht geklappt hat. Das liegt m. E. daran, dass Toleranz und Anerkennung jedes Menschen auf seine Art, sich nicht hat durchsetzen können, zumal die Mehrheit der Menschheit diese Begrifflichkeiten weder kennen noch pflegen.  Wir werden im  neuen Jahrtausend dies als größte Herausforderung annehmen müssen, wenn nicht weiterhin Totalität und Dogmatismus in allen Bereichen herrschen soll, was letztlich zum Untergang führen wird. Wir müssen endlich lernen und erkennen, dass diese Erde und alle darauf existierenden Kreaturen zu schützen und zu pflegen sind! Das hat zur Folge, dass der Mensch viele Bereiche seiner Triebhaftigkeit wird unter Kontrolle bekommen - nicht unterdrücken, sondern überwinden -  müssen. Aber ich glaube, dass der Deutsche im allgemeinen in der westlichen Hemisphäre der toleranteste Bürger auf dieser Erde ist. Er ist manchmal vielleicht so tolerant, dass es schon der Ignoranz ähnlich ist. Aber ich bin auch davon überzeugt, dass Deutschland die zukünftig führende Friedensnation auf dieser Erde mit Vorbildcharakter sein kann und wird. Die Verweigerung zum Irakkrieg war ein Anfang, aber noch zu zögerlich auch von der wirtschaftlichen Seite. Dazu gehört auch die Umstellung zu alternativen Lebens- und Energieformen. Das bedeutet aber auch, dass eine Bundeskanzlerin das mit aller Energie nach innen und außen trägt - da passen "Verbrüderungen" mit dem jetzigen amerikanischen Präsidenten nicht hinein - und dass politische Mehrheiten vom Souverain gewählt werden und nicht im Bund eine Richtung, und im Lande eine andere Richtung eingeschlagen wird, wo Regierung letztlich ad absurdum geführt wird. Die politischen Parteien ihrerseits müssen endlich aufhören, nur sich selbst und nur für die Wahlperiode zu sehen, sondern müssen sich verpflichtet fühlen, nachhaltig im Interesse des Volkes zu handeln. Da gehören dann keine nur belastenden Entscheidungen hinein, sondern individuelle Volksentscheide sind sinnvoll, wo Klarheiten geschaffen werden müssen. Vielleicht ist es sonst notwendig, das Präsidialamt so zu stärken, dass von dort Entscheidungen getroffen werden können, die keinen Aufschub dulden, weil der Egoismus der Parteien zu Vieles blockiert. Vielleicht wäre ja sogar zu überlegen, den ganzen "Parteienquatsch" abzuschaffen und die jetzige Regierungsform neu zu überdenken und zu kreativieren.

Leider habe ich in 2005 und noch mehr in 2006 die Befürchtung, dass viele Kräfte daran arbeiten, die parlamentarische Demokratie ad absurdum zu führen, um nachzuweisen, dass sie viel schlechter ist als andere Regierungsformen. Leider sind bei dieser Demontage z. T. auch die politischen Parteien selbst wegen ihres großen Egoismus beteiligt.  Das betrifft aber auch uns Bürger, die zu sehr das Negative und nur den persönlichen Vorteil sehen (ein Volk hat nur die Regierung, die es auch verdient!) und den Blick für viele Schönheiten und neue Errungenschaften zu verlieren drohen.

Doch die WM 2006 hat gezeigt, dass ein starker innerer Halt in dieser internationalen Volksgemeinschaft ist. Wir sollten einen neuen Slogan wählen wie z.B. "Wir sind die, die diese Welt verschönern und verändern und dafür sorgen, dass niemand mehr Not leiden muss." (Das geht, glauben Sie es mir, wenn wir es wollen! )

Es darf und kann einfach nicht angehen, dass Geld und Macht allein die Regeln von Verantwortung bestimmen.

 

Der Kapitalismus ist grundsätzlich wie ein ungezügeltes Kind, was erzogen werden muss. Kapitalismus ohne klar definierte Grenzen wird zum Alptraum für den Menschen. Er wird zum Eigenläufer und ist nicht mehr im Dienst für den Menschen. Deshalb ist seine Kontrolle unumgänglich!

 

  Opferhilfe-Organisation Weißer Ring                           

 zum    Inhaltsverzeichnis   oder nach    oben

Was ist das für eine Gesellschaft, die ihre Leistungsfähigkeit nur an den Stärksten, den Reichsten, den Aktivsten .............................misst. Und der Rest wird in eine Ecke der Wertlosigkeit gedrängt!!!?

 

Mut zu Neuem und den Blick nach vorne gerichtet, so kann Deutschland in Europa bestens bestehen.

Deshalb sind Träume für Deutschland so wichtig!!

25 gute Jahre im Wohlstand zwischen 1970 und 1995 wurden verschlafen, in denen sich unsere Volksvertreter hätten Gedanken machen können über die Arbeit im Allgemeinen und über das Leben mit und ohne Arbeit im Besonderen. Alle erforderlichen Produkte sind längst erwerbbar, das Volkseinkommen wird z.T. von Maschinen und Computern erwirtschaftet. Unnötige Arbeiten können noch mehr automatisiert werden. Erpressung zur Arbeit und Diskriminierung von Arbeitslosen ist deshalb völlig sinnlos. Das Volkseinkommen ist längst erwirtschaftet und wird falsch verteilt. Das Grundeinkommen für jeden Bürger ist endlich angesagt. Schade, dass unsere Politiker nicht sehen, was für Möglichkeiten vor ihnen liegen, oder sie belügen uns absichtlich, um uns "klein" zu halten? Das liegt schließlich im Interesse der Großkonzerne und die Politik scheint sich von ihnen nur noch abhängig zu machen (Falscher Grundsatz: "Was sich nicht rechnet, kann nicht sinnvoll sein" als ob unser Leben davon bestimmt werden müsste.) Nur wenige bestimmen inzwischen den Welthandel und die Finanzmärkte, es wird Zeit, dass wir uns dies Wissen zu eigen machen und entsprechen handeln. Dazu sollten wir nicht nur den üblichen Informationsmedien glauben, die sowieso nur das nachplappern, was alle sagen, sondern uns viel individueller und wenigstens vielseitiger informieren.

Wer eine Rückmeldung geben möchte, kann dies im Feedback-Formular tun

Ich bin immer wieder fasziniert von der Vielfalt der Informationen aus aller Welt. Auf meinen Seiten finden sich die interessantesten Infos, die mich und bestimmt andere Menschen ansprechen, bewegen und animieren, so dass ich sie mitzuteilen und aufzubereiten und/oder sogar zu kommentieren gewillt bin, weil ich denke, dass es anderen Menschen auch so geht. Selbst wenn ich mit vielen Dingen sehr kritisch umgehe, so weiß ich, dass jede "Münze" 2 Seiten hat, so wie das Leben viele Standpunkte bereithält. Meine Erfahrung: 50 Menschen, mindestens 25 verschiedene Ansichten, Einsichten und Verhaltensmodi. Aber das macht das Leben interessant und die Demokratie so schwierig.

Diese Domain wird von mir aus reinem privatem Interesse und aus Freude daran selbst finanziert. 

Ich kann erreicht werden über die E-Mail heinz.web@t-online.de   

Impressum:

Heinz Weber - Heroldstraße 41 - 49090 Osnabrück - Tel.: (05407) 86 09 15

Für die Inhalte von und auf fremden Links übernehme ich keine Verantwortung oder Haftung.

Erste Erstellung im Dezember 1999

überarbeitet: 06.10.09